Gastvereine

Sind Sie an der Teilnahme am Tromerama 2021 interessiert? Nehmen Sie doch bitte mit uns Kontakt auf.

Tambourenverein Mümliswil-Ramiswil

Der Tambourenverein Mümliswil wurde ab 2010 neu lanciert und zum Tambouren Mümliswil-Ramiswil umbenannt. Ein neues Ausbildungskonzept sowie viel Herzblut liessen das Trommeln im Guldental wieder neu aufkommen. In den letzten Jahren konnten die Jungtambouren sowie Aktivtambouren der Tambouren Mümliswil-Ramiswil zahlreiche Auszeichnungen ertrommeln.

Ein Highlight der Vereinsgeschichte ist sicherlich die Organisation des Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Jungpfeiferfest „Guldental 2014“, wo unseren Jungen gleich 2 Festsiege und weitere Kranzauszeichnungen gelangen. Heute zählt der Verein 16 Aktivmitglieder und rund 25 Jungtambouren. Die Aktivtambouren konnten in Möhlin 2016 zum ersten Mal den Festsieg der Kategorie S3 nach Mümliswil holen. Zudem gab es weitere 6 Kranzauszeichnungen, davon 3 Podestplätze. In den letzten 3 Jahren durften die Guldentaler vor allem an den Jungtambourenfesten zu erfolgreichsten Teilnehmenden Vereinen zählen, wo man einige Festsiege und Podestplätze ertrommeln konnte.

Die intensive Ausbildung sowie individuelle Förderung von Trommelschülerinnen und Trommelschülern ist eines der Erfolgsgeheimnisse des Vereins. Die Kursteilnehmenden werden von gut ausgebildeten Fachlehrerinnen und Fachlehrern leistungsgerecht unterrichtet.

Dennoch ist nicht nur das Wettspieltrommeln ein wichtiger Bestandteil des Vereins, sondern auch das Showtrommeln sowie weitere Vereinsaktivitäten, auf welche grosser Wert gelegt wird. Zudem ist die Hauptaktivität die Fasnacht, wo jährlich ein Sujet ausgearbeitet wird, ein Wagen gebaut wird und die Tambouren ein wichtiger Bestandteil der Guldentaler Fasnacht sein dürfen.

Nach der Fasnacht 2018 hat sich der Verein zudem dazu entschieden eine Pfeiferschule zu lancieren. Die Pfeifergruppe durfte bereits im Januar 2019 ihren ersten Auftritt am Regionalen Preispfeifen und Preistrommeln in Liestal feiern. In den kommenden Jahren möchte der Verein zudem einen Jungpfeiferkurs ins Leben rufen.

Wir bedanken uns für die Anfrage und freuen auf unseren Auftritt in Kirchberg, welchen wir zusammen mit unseren Jungtambouren sowie der angesprochenen Pfeifergruppe gestalten werden.

Weitere Infos zum Verein: www.tambouren-muemliswil-ramiswil.ch

Militärtambouren des Rekrutenspiels 16-1/2019

Viel Rhythmusgefühl in Uniform

Seit Mitte Januar absolvieren 12 Tambouren ihre Rekrutenschule bei der Militärmusik. Sie sind Teil des Rekrutenspiels 16-1/2019, das für Brass Band Sound auf Top-Niveau steht. Die 66 jungen Musikerinnen und Musiker überzeugen durch Leidenschaft, Präzision und Können. Die Brass-Formation steht unter der musikalischen Leitung von Hauptmann Philipp Werlen. Die Ausbildung und Führung der 12 Tambouren hat Stabsadjutant Philipp Rütsche inne.

Am 14. Januar sind 47 Trompeter, 7 Schlagzeuger und 12 Tambouren in die Militärmusik-Rekrutenschule 16-1/2019 eingerückt. Hier werden sie zu Militärmusikern und -tambouren ausgebildet und erhalten zahlreiche Möglichkeiten, ihr musikalisches Können an Konzerten und diversen Anlässen zu zeigen. Die musikalische Führung obliegt Hauptmann Philipp Werlen. Er wird unterstützt von 13 jungen Milizkadern, welche in unterschiedlichen Funktionen ihren praktischen Dienst absolvieren. Die 12 Tambouren werden durch Stabsadjutant Philipp Rütsche und Wachtmeister Etienne Naef ausgebildet.

Die jungen Militärtambouren werden bei ihrem Auftritt am „Tromerama“, der Drumshow des Tambourenvereins Kirchberg, eine breite Palette an klassischer und moderner Tambourenliteratur präsentieren. Highlights des Programms sind sicherlich das Stück „Daktari“, eine Tambouren- und Perkussionskomposition von Roman Lombriser, bei welcher auch eher exotischere Perkussionsinstrumente zum Zuge kommen, sowie das Stück „La Bombonera“, eine anspruchsvolle Komposition des jungen Solothurners Salim Azzouz.

Mit Svea Berchtold aus Thun ist seit langem wieder einmal eine Frau unter den Militärtrommlern, und mit Tambouren aus dem Oberwallis, der Romandie, Basel, der Zentral- und Ostschweiz sind auch alle Regionen der Schweiz in dieser Gruppe vertreten. Unter ihnen speziell erwähnenswert ist sicherlich Nicolas Gehrig, ein ehemaliger Schweizer-Junioren-Meister, zweimaliger Gewinner in der Kategorie „Junge“ am offiziellen „Basler Bryysdrummle“ sowie Mitglied bei der Formation „Drumpastic“ und dem „Top Secret Drumcorps“.

Nebst ihrem Auftritt am „Tromerama“ führt eine Konzerttournee die jungen Musiker durch die ganze Schweiz. Daneben absolvieren sie weitere Auftritte bei Staatsempfängen, Staatsbesuchen und der Umrahmung militärischer Zeremonien. In zwei Workshops, die jeweils mit einem Konzert abgerundet werden, können die Rekruten ihre Leidenschaft für die Blasmusik und das Trommeln an Schülerinnen und Schüler weitergeben.

Die Militärmusik-Rekrutenschule dauert 18 Wochen. Neben einer intensiven musikalischen Ausbildung erhalten die Rekruten auch eine militärische Grundausbildung. In zahlreichen Register- und Gesamtproben werden die musikalischen Fähigkeiten weiter gefördert und verbessert. Die Musiker verfügen jedoch bereits über ein grosses Können, welches sie vor der Rekrutenschule an einer Fachprüfung unter Beweis stellen mussten. Diese gilt es zu bestehen, um überhaupt die Rekrutenschule bei der Militärmusik absolvieren zu können.

Weitere Infos zum Gast: www.militaermusik.ch

Cliffhangers – Swiss Drum Show Burgdorf / Thun

Die Showformation CLIFFHANGERS besteht aus rund 20 ehemaligen Tambouren und Perkussionisten im Alter von 15 bis 25 Jahren der Kadetten Burgdorf und Thun. Wir legen viel Wert auf das Zusammenspiel von trommlerischer Präzision, fetten Beats und choreographischen Elementen um eine packende, abwechslungsreiche und innovative Drumshow zu präsentieren.

Unsere Passion verfolgen wir mit viel Fleiss- und Zeitaufwand, jedoch sind uns auch Spass und gesellschaftliche Aspekte wichtig. Wir sind bemüht unsere von jugendlicher Unbeschwertheit geleiteten und fast schon verrückten Ideen so gut wie möglich umzusetzen. Eine unserer Spezialitäten sind unter anderem Stücke mit komplexen Schlägelfiguren und –würfen.

Weitere Infos zum Verein: www.cliffhangers.ch

Tambourenverein Bern

Der Tambourenverein Bern ist mit Gründungsjahr 1880 der älteste Tambourenverein der Schweiz. Er besteht aus 25 Aktivmitgliedern (davon 6 Mitglieder in der „Alten Garde“) und 10 Jungtambouren. Unter der musikalischen Leitung von Reto Lüthi wird mit einem abwechslungsreichen Repertoire dem Publikum die Trommelkunst nähergebracht.

Die Jugendformation, in welcher Tambouren ab dem 8. Altersjahr ausgebildet werden, sind die Tambouren der Knabenmusik Bern unter der Leitung von Remo Siegfried, welcher ein Aktivmitglied des Tambourenvereins Bern ist.

Weitere Infos zum Verein: www.tvbern.ch